Mein Online-Shop wurde gehackt – was kann ich tun?

Nachdem ich schon wieder einen Fall eines gehackten Shops hatte (dieses Mal xt:commerce 3.04), kurz ein paar Worte dazu. Ich möchte im folgenden kurz das grundlegende Vorgehen aufzeigen und einige der Gegenmaßnahmen, die helfen.

Es geht im Folgenden also nicht um DDoS-Attacken, mit denen Webseiten-Betreiber erpresst werden sollen, sondern um das Szenario eines Hackings des Server.weiterlesen

Praxistip Webentwicklung: tar Archive unter os x erstellen

Eine Standardsituation in der Webentwicklung: Das Projekt wurde lokal entwickelt und der Roll-Out erfolgt auf dem Server. Ein Hochladen von über 20.000 einzelnen Files dürfte ungefähr 2/3 des nächsten Tages in Anspruch nehmen. Da die meisten Hosting-Anbieter heute SSH zur Verfügung stellen, kann man hier auf komfortable Tools zurückgreifen. Statt des Einzeluploads erfolgt der Upload als Tar-Archiv weiterlesen

Die Frage nach dem richtigen Online-Shop Hosting

Ein Klassiker unter den Themen rund um Online-Shops ist die Frage nach dem richtigen Hosting. Um das Thema weiter aufzufächern: Zwar geben Hosting-Anbieter Kennzahlen an. Die meisten davon sagen aber nicht aus, ob der Server für bestimmte Shopsysteme geeignet ist oder nicht. Halbwegs vergleichbar ist noch die Größe des verfügbaren Speicherplatz. Und inzwischen bekommt man oft auch im Niedrigpreisbereich einen SSH-Zugang, was mich zumindest sehr erfreut. Auch wenn hier die Befehle eingeschränkt sind, erleichtert das die Wartung doch deutlich.
weiterlesen

Online Shops optimieren – mit SQL Abfragen

Wie kann ich meinen Shop schneller machen? Diese Frage wird irgendwann auftauchen, wenn ein Shop über Jahre läuft, die Menge an Artikeln und Bestellungen gewachsen ist und die eine oder andere Zusatz-programmierung dazu gekommen ist.

Ein Nadelöhr in Online-Shops sind Datenbankabfragen. Hier wird durch eine Vielzahl von Abfragen der Shop ausgebremst und es gilt, was die Großmutter schon wußte: Sparsamkeit ist eine Tugend. Und so auch in der vorliegenden Aufgabenstellung. In einem Shop sollten im Kategorielisting die durchschnittlichen Verkäufe der letzten 12 Monate weiterlesen

Ein Beispiel aus der Programmierpraxis: ein Bestellstatus Plugin für Shopware

Programmieren als Tätigkeit ist nützlich und schafft viele Erleichterungen im Leben. Der Haken dabei: man kann das wenigste davon ansehen. Insofern bin ich froh, gelegentlich Interfaces zeigen zu können, die erahnen lassen, was da unter der digitalen Motorhaube steckt. Konkret möchte ich eine Individualprogrammierung vorstellen, die eine automatisierte Verwaltung der Bestellstatus (auch wenn die Augen hier beim Lesen stolpern möchte: der Plural von Status lautet nicht Stati) erlaubt.

Die Anforderung war im konkreten Fall eine Plugin, mit dem der Shopbetreiber selbst im Backend Regelnweiterlesen

Zend Framework und die PDF Generierung in Online-Shops

Heute mal zu einer eher technischen Sichtweise von Shops. Ich habe mich innerhalb des letzten Jahres des öfteren mit PHP Libraries zur Generierung von PDF-Dokumenten beschäftigt. Insbesondere das Thema Layout ist dabei eine Grauzone. Wer macht so etwas denn klassischerweise? Es werden Dokumente gestaltet, was eigentlich weiterlesen