Wie die Arbeit organisieren? Kurz über virtuell-persönliche Assistenten nachgedacht.

Angeregt durch die Lektüre der aktuellen Ausgabe des Magazins brand eins bin ich auf eine Form von Dienstleistungen gestoßen, die ich davor noch nicht kannte. Unter anderem basierend Timothy Ferriss und seiner Idee der „4-Stunden Woche“ gibt es seit einiger Zeit Firmen, die dieses Konzept als Dienstleistung anbieten.
Heraus kommt dabei ein „virtuell-persönlicher Assistent“ (VPA), der entweder privat oder beruflich niedrigschwellige Aufgaben übernehmen kann. Die Idee klingt erstmal einleuchtend: statt sich mit lästigen Tasks des täglichen Lebensweiterlesen